Bundeswehr in Nöten

© flo51vogt / Pixabay

Die Bundeswehr hat defekte Fahrzeuge, keine Winterbekleidung und Schutzwesten, sowie keine Verpflegung. Sie kann ihre Soldaten nicht transportieren, verpflegen, einkleiden oder unterbringen.

Vielleicht müssen die Soldaten in Zukunft wie Wanderasketen in den Einsatz wandern, Bettlaken tragen, 4 Monate fasten und geschossen wird nur verbal. Es sei denn irgendein Minister kommt wieder mit der Privatisierungsidee. Dann verlegen die Soldaten nur… Weiterlesen

Wir brauchen keine deutsche Leitkultur!

© geralt / Pixabay

Wir brauchen eine humanistische Leitkultur in Deutschland, an der sich jeder orientiert. Der Türke, der seine Tochter gegen ihren Willen verheiratet, der Syrer, der seiner Frau verbietet zu arbeiten, der Marokkaner, der gegen Juden hetzt und der Deutsche, der gerne Flüchtlingsheime anzündet.

Humanismus ist kein Schimpfwort der rechten Propaganda sondern ein Schritt zur Eutopie.

Chefspießer klont Gartenzwerge

© DesignExelance / Pixabay

Bald ist die Forschung soweit, Menschen zu klonen. Dann kann Angela Merkel für immer regieren. Mit Affen ist der Klonprozess bereits gelungen, Erdogan braucht sich daher keine Sorgen um seine Herrschaft machen.

Auf die Kanzlerin ist immer Verlass. Ich weiß, dass sie in 100 Jahren die gleiche Politik macht wie in den vergangen Jahren beziehungsweise gar keine. Sie ist… Weiterlesen

Wie umgehen mit den Reichsbürgern?

© npgibbs / Pixabay

Hier ein Einblick in mein Reichsbürger-Konzept:

  1. Reservat ausweisen, in dem die Reichsbürger und Leidensgenossen leben können
  2. Finanzierung durch Safaris
  3. Reservat wird elektrisch eingezäunt, zur Sicherheit der Bürger der BRD-GmbH
  4. Safari-Touristen dürfen sich auf interessante Attraktionen freuen:

Auszüge aus einem ehrlichen Bewerbungsgespräch

© TeroVesalainen / Pixabay

Bewerber: „Guten Tag, Mustermann mein Name.“
Personaler: „Ist mir egal, für mich sind sie heute Nummer 21.“

Personaler: „Sie wissen, dass ich ihnen jetzt eine halbe Stunde lang unnötige Standardfragen stellen werde, obwohl mich bereits ihr Gesicht stört?“
Bewerber: „Ich bin auch froh, wenn ich das hier hinter mich habe. Legen Sie ihre Schallplatte auf.“

Personaler: „Haben sie sich mit der Firmengeschichte… Weiterlesen