Aus is!

Nach der ModellautoaffĂ€re tritt die Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU) zurĂŒck. Sie war Gesellschafterin der Firma Sapor Modelltechnik und man warf ihr vor wĂ€hrend der Zeit, in ihrer Funktion einen Großteil des Gewinns fĂŒr sich behalten und falsche Angaben gemacht zu haben. Der Betrugsversuch fiel auf als Steuerfahnder das Haus durchsuchten und fest stellten, dass alle Zimmer mit 500 €-Scheinen tapeziert waren.

Das war nur möglich durch moderne Versklavung von GefÀngnisinsassen, Unterschlagung von Steuergeldern und niedrigen Abfindungen.

Warum sie und weitere BetrĂŒger die Politik verlassen mĂŒssen ist nach wie vor ein RĂ€tsel, scheint doch das eine das andere einzuschließen. CSU-Chef Horst Seehofer muss nun die Nachfolge klĂ€ren. Im GesprĂ€ch sind Uli Hoeneß oder Alice Schwarzer.