Es klatscht gleich keinen Beifall!

Der österreichische Redakteur Wolfgang Greber hĂ€lt eine gewaltfreie Erziehung fĂŒr einen „…militant-pazifistischen Irrglauben“ und verdeutlicht das auch regelmĂ€ĂŸig seinem Sohn.

Er spricht sich fĂŒr ein Erziehungsinstrument unterbelichteter Eltern aus, dem sie geistig gewachsen sind, die guten, alten PrĂŒgel. Eine, auch in Deutschland, beliebte TĂ€tigkeit neben Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.

Wer gerne, wie Herr Greber, Macht auf SchwĂ€chere ausĂŒbt oder einfach nur gerne Menschen traumatisiert und Kinderrechte fĂŒr liberalen Nonsens hĂ€lt, kann jetzt beim Volksentscheid: „Ich finde Kindesmissbrauch dufte.“ abstimmen. Der Nachwuchs kann sich spĂ€ter mit einem Satire-Blog bedanken oder einem verstörenden Buch, denn so ein bisschen PrĂŒgel schaden ja bekanntlich Niemandem.