TTIP im Alltag: Privatschule

Sohn: „Hallo Papa.“

Vater: „Warum sieht du denn so blass aus? Und nach Zigaretten riechst du auch!“

Sohn: „Unsere Schule wurde von Amerikanern gekauft. In Mathe haben wir heute mit Zigaretten gerechnet und bei jeder richtigen Antwort, durfte man eine rauchen.“

Vater: „Bitte was? Was soll das denn? Wieso raucht ihr, ihr seid noch zu jung. Welche Amerikaner ĂŒberhaupt?“

Sohn: „Sie sagen, dass Deutschland entschieden hat das Jugendschutzgesetz zu lockern, um nicht den Umsatz zu beeintrĂ€chtigen. Sonst hĂ€tte die Regierung eine hohe Strafe zahlen mĂŒssen. Oh, die Schule heißt jetzt Philip Morris Privatschule.“

Vater: „Was zur Hölle?“

Sohn: „Achso, Unterricht gibt es jetzt in Light, Normal und BigPack. Je höher der Beitrag, desto besser meine Bildung. Hier sollst du ankreuzen und untschreiben.“

Vater: „Das…können wir doch nicht zahlen.“

Sohn: „Es gibt auch die Möglichkeit die Kosten zu senken, dazu muss ich nur eine Schuluniform mit dem Sponsor tragen.“