Paris-Trip, eine Reise voller MissverstÀndnisse

Tipps

Die wichtigsten Tipps vorweg:

  • Plant 25% des Urlaubs fĂŒr das Anstehen ein.
  • Bestellt in der Stadtmitte (Metrozone 1) nichts in Restaurants, wenn ihr nicht mit Privatjet angereist seid.
  • Engagiert einen FremdenfĂŒhrer fĂŒr die Metro.
  • Lernt Französisch, zumindest so viel, um einen englisch sprechenden Franzosen zu verstehen.
  • Ampeln waren eine Forderung der EU, Franzosen halten sich weder als Fahrer noch als FußgĂ€nger an Ampelfarben. „C’est la vie.“

SehenswĂŒrdigkeiten

Kommen wir zu den wichtigsten SehenswĂŒrdigkeiten, mit denen ich mich persönlich auseinandergesetzt habe:

©

DVBT-Antenne

Die Franzosen haben kein Geld fĂŒr die Verlegung von Kabelfernsehen, daher bauten sie die grĂ¶ĂŸte DVBT-Antenne der Welt, gestiftet von Louis de FunĂšs, um seine Bekanntheit ĂŒber die Witzeseite der Tageszeitung hinweg zu steigern.

©

Arc de Triomphe

Benannt nach dem triumphalen Scheitern seiner Bauherren. UrsprĂŒnglich war dieses Bauwerk der Beginn einer BrĂŒcke ĂŒber die Seine. Man hat zu spĂ€t festgestellt, dass der Fluss an der falschen Stelle lag, da war der BrĂŒckenpfeiler schon gesetzt. Um die Baukosten wieder zu amortisieren, gestattete man McDonalds im Inneren eine Filiale zu eröffnen.
Die Skulpturen am Bauwerk stellen die Bauherren bei ihrer LieblingsbeschÀftigung dar, feiern und trinken.
NĂŒchtern kam die Erkenntnis.

©

Sacre-Coeur

Der rote Kardinal Richelieu, Erzfeind der Musketiere, hat zur Machtdemonstration diesen Bau in Auftrag gegeben. Ein großes Phallus-Symbol. Die Hauptkuppel stellt den Phallus selbst dar, flankiert von 2 kleineren Kuppeln, die jeden daran erinnerten sollten, der Kardinal hat grĂ¶ĂŸere Hoden als seine Feinde.

©

Louvre

Ist eine moderne Pyramide, in deren Grabkammer der weibliche Pharao Mona Lisa beigesetzt wurde. Ihre Habseligkeiten kann man im gesamten Komplex bewundern. Der Leichnam selbst wurde nie gefunden. Wenn man vor ihrem Bild drei Mal „GĂ©rard Depardieu“ sagt, soll sie einen verfluchen.

©

Disneyland

Es handelt sich hierbei um einen Park der von einem heidnischen Kult errichtet wurde, in dem tierartige Götzen verehrt werden. Es ist ein sehr elitÀrer und daher teurer Kult mit wohlhabenden AnhÀngern. Dieser Kult hat es sich zur Aufgabe gemacht alles auf der Welt aufzukaufen, um die Weltherrschaft zu erlangen.

©

Notre-Dame

Die Pariser sind Ă€ußerst tolerant. Um dieser Toleranz Ausdruck zu verleihen, bauten sie eine Werkstatt fĂŒr Benachteiligte, in der diese leben und arbeiten können. Hier arbeitet der berĂŒhmte Quasimodo, das erfolgreichste Inklusionsprojekt der Einheimischen nach dem Undercover-Agenten Boris Johnson.

©

Bastille

Die Bastille war der Ort, an dem der gesamte Alkoholvorrat der Stadt wĂ€hrend der Prohibition gelagert wurde. Die Franzosen wurden wĂ€hrend der WM-Niederlage gegen Deutschland so wĂŒtend, dass sie die Bastille stĂŒrmten und sogar das GebĂ€ude abrissen. Anschließend köpften sie den Nationaltrainer und sogar seine Frau.

Wenn ihr noch Fragen zu Paris haben solltet, fragt lieber nicht mich. Ich freue mich jedenfalls schon auf meine nÀchste Reise.