Paris-Trip, eine Reise voller MissverstÀndnisse

Tipps

Die wichtigsten Tipps vorweg:

  • Plant 25% des Urlaubs fĂŒr das Anstehen ein.
  • Bestellt in der Stadtmitte (Metrozone 1) nichts in Restaurants, wenn ihr nicht mit Privatjet angereist seid.
  • Engagiert einen FremdenfĂŒhrer fĂŒr die Metro.
  • Lernt Französisch, zumindest so viel, um einen englisch sprechenden Franzosen zu verstehen.
  • Ampeln waren eine Forderung der EU, Franzosen halten sich weder als Fahrer noch als FußgĂ€nger an Ampelfarben. „C’est la vie.“

SehenswĂŒrdigkeiten

Kommen wir zu den wichtigsten SehenswĂŒrdigkeiten, mit denen ich mich persönlich auseinandergesetzt habe: Weiterlesen

Menschen die ihre Kritik mit Sturmgewehren Ă€ußern, haben unsere Toleranz nicht verdient, sondern lediglich Ablehnung. Religiöse Fundamentalisten sind eine Gefahr fĂŒr jede intellektuelle Gemeinschaft. EinschĂŒchterung und Angst sind keine Optionen. Spott, HĂ€me und vor allem Satire sind unsere stĂ€rksten Waffen.

Je suis Charlie!