Es kann nur besser werden, wieder einmal

©

Wieder ist ein Jahr vorbei. F├╝r manche Menschen bedeutet es lediglich eine neue Besetzung des Dschungelcamps, f├╝r mich ist es ein weiteres Jahr, dass der Menschheit trotz ihrer Dummheit und Kurzsichtigkeit bleibt, um wieder irgendwas total Unterbelichtetes anzustellen.

Es ist leider auch das Jahr in dem der erste schwarze US-Pr├Ąsident sein Amt an einen skrupellosen Wirtschaftslobbyisten abgibt, der auf dem Kopf so kompetent zu sein scheint wie im Kopf. Nat├╝rlich ist die Rede von Donald Trump. Ein Mann der vorbeugend Sehschlitze in die wei├čen Laken des wei├čen Hauses geschnitten hat, falls es mal wieder zu Rassenunruhen kommen sollte. Offenbar das Beste, was die USA zu bieten haben.

Populisten sind derzeit stark gefragt, mit ihren einfachen L├Âsungen. Als gingen sie in eine Kneipe, um den Alkoholikern Freibier zu schenken. Simpel, kurzfristig spa├čig, langfristig Leberschaden. Der Grund des Erfolgs ist einfach, Angst und Terror. Die Jahre unterscheiden sich von den vorherigen nur in der Anzahl von Spinnern, die sich in die Luft jagen oder Amok laufen. Selbstradikalisierung ist hier der Fachbegriff.

Selbstradikalisierung ist eine Abk├╝rzung f├╝r perspektivloser Schwachkopf mit Borderline-Syndrom und einem Hang zu grausamen Straftaten mit einer billigen Rechtfertigung. Jederzeit soll man sich f├╝rchten, dass der Mitmensch im Zug neben einem spontan platzt. Da m├╝ssen die Idioten allerdings schon fr├╝her aufstehen. Sich im Zug vor seinen Mitmenschen zu f├╝rchten, ist bereits lange Tradition in Deutschland.

Schaut euch einfach mal in den Z├╝gen des Landes um, was da alles Anspruch erhebt ein Mensch zu sein. Figuren st├╝tzen sich zitternd auf ihr Gep├Ąck, riechen nach Schnaps oder Erbrochenem. Gestalten deren Bronchitis ├Ąlter ist als ihre Geschwister taufen den Zugboden mit ihrem Auswurf. Frauen deren Schminke beim Klatschen einfach abbr├Âckelte, eine 2kg-Blitzdi├Ąt. So muss ich auch auf andere Menschen wirken, die dann wiederum das Gleiche ├╝ber mich denken. Das ist Zivilisation an ihrem H├Âhepunkt.

Und so reise ich auch 2017 mit dem Zug durch eine von Medien terrorisierte, vermeintlich teil-islamisierte, homophobe Scheinrepublik mit ihren Kreaturen auf der Suche nach dem Sinn des Lebens oder einem Zugfenster, dass sich noch ├Âffnen l├Ąsst.

Abschlie├čend kann man also sagen: siehe Titel!