Sendung mit der Maus…

…heute mit dem pensionierten Kriminologen Christian Pfeiffer:

In den Welten von Minecraft könnten sich Terroristen ohne Überwachung treffen.

© SauerC / Pixabay

André: Sag mal Christian, wie haben sich die Terroristen in Paris organsiert?
Christian: Tja André, schuld sind Spiele wie World of Warcraft in denen sich Menschen treffen und chatten können.
Andr√©: Geht das nicht auch mit ’nem einfachen Telefon,¬†im Privatchat oder bei ’nem Kaffeekr√§nzchen?
Christian: Ein Teil meiner Antwort w√ľrde dich nur verwirren.

André: Wieso sind Terroristen so hemmungs- und skrupellos Christian?
Christian: Weißt du André, in den ganzen Killerspielen berauschen sich die Terroristen und lernen das gezielte Töten.
André: Ach so, und ich dachte das trainieren die in Camps und Terrormilizen. Gibt es denn stichhaltige Beweise oder wissenschaftliche Untersuchungen dazu?
Christian: Ein Teil meiner Antwort w√ľrde dich nur verwirren.

Andr√©: Wie k√∂nnen wir uns denn zuk√ľnftig vor Anschl√§gen sch√ľtzen Christian?
Christian: Na mit der Vorratsdatenspeicherung.
Andr√©: Aber das hat Frankreich doch auch nichts gen√ľtzt.
Christian: Ein Teil meiner Antwort w√ľrde dich nur verwirren.

André: Denkst du es wäre besser Spiele zu verbieten Christian?
Christian: Ja André, damit Terroristen wieder raus gehen auf den Bolzplatz.
André: Und ich dachte schon am Terrorismus wäre fanatischer Fundamentalismus Schuld, danke Christian.
Christian: Verwirre bitte die Kinder nicht André.